Team: Gemeinde Neckarwestheim

Seitenbereiche

Parkbank im Schnee
Vereiste Pflanze

Hauptbereich

Bücherei-Team

Die Diplom-Bibliothekarinnen Frau Lürkens und Frau Gobert teilen sich die Leitungsstelle der MEDIENWELT.

Neben dem "sichtbaren" Ausleihbetrieb gehört zu Bibliotheksarbeit noch mehr. Dazu gehören unter anderem Lektoratsarbeit, Organisation und inhaltliche-konzeptionelle Weiterentwicklung der MEDIENWELT ebenso die Ein- und Bearbeitung von Medien am Computer (der Weg eines Buches in Bildern hier), Veranstaltungsorganisation, Bestandspflege, Kontaktarbeit und Kooperationen.

Weg eines Buches

Der Weg eines Buches bis zur ersten Ausleihe

Jedes Jahr werden in der Ortsbücherei Neckarwestheim viele hundert neue Medien angeschafft. Welchen Weg ein Buch eigentlich zurücklegt, bis der erste Leser es ausleiht, zeigt diese Ausstellung. Die meisten dieser Arbeiten werden außerhalb der Öffnungszeiten erledigt. Sämtliche Bilder dieser Seite sind (soweit nicht anders erwähnt) Eigentum der Ortsbücherei Neckarwestheim. Bitte beachten Sie das Urheberrecht.

  1. Sichtung der Neuerscheinungen mittels Internet
  2. Marktsichtung: Was gibt es Neues auf dem Buchmarkt? Welche Themen sind gefragt, welche Medien sind veraltet und müssen ersetzt werden? Welche Bestandsbereiche sollte erweitert oder aktualisiert werden? Um immer auf dem Laufenden zu sein, sichten die Mitarbeiterinnen den Markt über Verlagsprospekte und im Internet. Aus verschiedenen Quellen werden Rezensionen kritisch verglichen. Über Statistikauswertungen und Bestandssichtung wird die Nachfrage ermittelt. Tipps von Kunden und aus dem Internet fließen ebenfalls in die Kauf-Entscheidungen mit ein.
  3. Diskussion und Auswahl direkt in der Buchhandlung
  4. Empfehlungen des Buchhändlers
  5. Bestellung: Neue Medien werden von unterschiedlichen Händlern bezogen. Wir unterstützen den Einzelhandel vor Ort, der unsere Bestellungen auch meist gleich am nächsten Tag für uns bereit hält. Also heißt es Muckis zeigen und Kisten schleppen!
  6. Neue Ware ist da!
  7. Die Bestellung deckt fast alle Altersgruppen ab
  8. Lieferscheinkontrolle: Sind alle Medien da, die bestellt wurden? Stimmt der Lieferschein mit dem Kisteninhalt überein? Auch hier gilt "Vertrauen ist gut..."
  9. Kontrolle der neu eingetroffenen Lieferung.
  10. Katalogisierung: Damit die Bücher später im Bestandskatalog gefunden und ausgeliehen werden können, müssen sie alle im Computer erfasst werden. Es werden verschiedene Daten eingegeben wie der Name des Autors, Titel des Buches. Aber auch Informationen zum Inhalt des Buches sind wichtig, zum Beispiel die Themen eines Sachbuches. Denn nicht immer sagt der Titel allein etwas aus über den Inhalt. Dafür werden extra noch Schlagworte vergeben, die für eine effektive Recherche hilfreich sind. Am Ende werden im Computer die sogenannten Titeldaten mit der Nummer des Barcodes verknüpft.
  11. Hier muss man schnell tippen können!
  12. Jede Barcode-Nummer gibt es nur ein Mal.
  13. Der Barcode wird später bei der Ausleihe wichtig
  14. Signaturetiketten: Um sie schneller zu finden – im Computerkatalog wie auch direkt am Regal - , sind alle Medien der Bücherei nach einem bestimmten System geordnet. An den farbigen Etiketten auf dem Buchrücken erkennt man, * für welche Altersgruppe (z.B. rot für Kinder bis 8 Jahren) das Buch geeignet ist * mit welchem Thema es sich befasst (z.B. Krimi, Freundschaft,...) * wo es im Autorenalphabet steht (z.B. Leo für Bücher von Donna Leon). Sobald die Medien im Katalog bibliothekarisch erfasst wurden, sind sie auch über den Elektronischen Katalog für jedermann "sichtbar". (Recherche und Überblick über die Neuerwerbungen hier im Katalog).
  15. Jedes Buch erhält sein persönliches Etikett.
  16. Technische Buchbearbeitung: Damit die Bücher vor Verschmutzung und Verschleiß geschützt sind, werden sie in spezielle Folie eingebunden. Ein Stempel im Buch darf auch nicht fehlen.
  17. Die Bücher werden mit Schutzfolie ausgestattet.
  18. Die Spezialeinbindefolie hält lange.
  19. Der Stempel zeigt, wem das Buch gehört.
  20. Fertig zur Ausleihe!
  21. Werbung und Präsentation: Neue Bücher wollen bekannt gemacht werden! Daher werden die Neuanschaffungen regelmäßig im Gemeindeblatt und auf unserer Internetseite veröffentlicht. Dort sind auch persönliche Tipps der Mitarbeiterinnen nachzulesen. Zudem gibt es Themenausstellungen und den "aktuellen Tisch" in der Bücherei. Gerne beraten wir auch unsere Kunden bei der Auswahl.
  22. Präsentation der neuesten Romane
  23. Rechnung und Verwaltung: Bezahlt werden muss das Ganze natürlich auch! Frau Hoffmeister und Frau Hötzer von der Finanzabteilung des Rathauses erledigen das für uns. Das Geld dafür kommt von der Gemeinde.
  24. In der Buchhaltung des Bürgermeisteramts.

Infobereiche